Skip to main content

Mittel gegen Blasenentzündung

Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen? Eine Blasenentzündung ist eine schmerzhafte und unangenehme Erscheinung, die bestenfalls schnell behandelt werden sollte, da diese anderenfalls schwere Folgen haben kann. Doch welche Mittel gegen Blasenentzündung helfen tatsächlich und was stellt eine gute Alternative zu Antibiotika dar?

Antibiotika als Mittel gegen Blasenentzündung

mittel gegen blasenentzündungDauern die Beschwerden zu lange an oder befindet sich bereits Blut im Urin, treten Fieber, Übelkeit oder weitere Begleitbeschwerden auf, so liegt eine bakterielle Blasenentzündung vor, die den Gang zum Arzt unumgänglich macht. Dieser verabreicht nach einer Urinentnahme in den meisten Fällen ein Antibiotikum, das die Beschwerden innerhalb kürzester Zeit lindert. Wichtig hierbei ist, die Behandlung nicht zu unterbrechen oder aufgrund der Besserung vorzeitig abzubrechen, sondern das Antibiotikum gemäß der angeordneten Dosis und Dauer einzunehmen. Die übliche Behandlungsdauer liegt bei etwa drei bis zehn Tagen, andere Präparate hingegen werden einmalig verabreicht.

Nieren- und Blasentee gegen Blasenenzündung

Ein simples und bewährtes Mittel gegen Blasenentzündung ist die Zufuhr von Nieren- und Blasentees. Allgemein ist es während der Therapie wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um Blase und Harnwege ausreichend durchzuspülen und die Keime somit herauszuschwemmen. Achten Sie darauf, möglichst zwei Liter pro Tag an Flüssigkeit zu konsumieren. Am besten geeignet hierfür ist Wasser, aber auch Blasentees unterstützen die Heilung und lindern die Beschwerden. Diese enthalten oft Bärentraubenblätter, denen eine antibakterielle Wirkung nachgesagt wird.

Apfelessig gegen Blasenentzündung

Der natürliche Säuregehalt des Essigs stärkt die Blase und reinigt die Harnwege und zählt somit zu einem natürlich bewährten Mittel gegen Blasenentzündung. Drei Gläser Wasser pro Tag mit je einem Esslöffel Apfelessig dienen bereits als bewährtes Hausmittel, das zwar geschmacklich nicht überzeugt, aber dennoch Wirkung zeigen soll.

Cranberry als natürliches Mittel gegen Blasenentzündung

Eines der wohl bekanntesten und natürlichsten Mittel gegen Blasenentzündung ist die Cranberry. Ob als Kapsel, in reiner Form als Beere, oder zu Saft verarbeitet: die Beeren sagen der Harnwegsinfektion den Kampf an. Sie verhindern das Anhaften der E.-Coli-Bakterien an die Schleimhäute, die somit einfach ausgeschieden werden. Der säuerlich-bitter-schmeckende Saft ist in Reformhäusern in Apotheken vorzufinden.

Tipp: Auf zuckerhaltige Exemplare aus dem Supermarkt sollte besser, wenn möglich, verzichtet werden, da die Bakterien Zucker als Nahrung verwerten und sich dadurch nur noch eher vermehren.

Backpulver gegen Blasenentzündung

Backpulver soll als natürliches Mittel gegen Blasenentzündung helfen und es ist in jedem Haushalt ohnehin vorhanden. Eine Messerspitze hiervon (alternativ kann auch Natron verwendet werden) in ein Glas Wasser eingerührt macht die Flüssigkeit basisch und verhindert somit das unangenehme und schmerzhafte Brennen beim Wasserlassen.

Pflanzliche Mittel gegen Blasenentzündung

In der Apotheke lassen sich diverse Mittel gegen Blasenentzündung finden, die auf rein pflanzlicher Basis sind und somit unbedenklich eingenommen werden können. Wichtig hierbei zu betonen ist, dass diese nur dann ausreichen und eingenommen werden sollten, wenn die Beschwerden noch nicht allzu lange andauern. Sobald Blut im Urin vorzufinden ist oder zusätzlich Fieber und andere Beschwerden auftreten, muss umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Ein pflanzliches Mittel gegen Blasenentzündung basiert rein auf Algenbasis. Die Tabletten können in Form einer Kur eingenommen werden, dabei können am Tag bis zu fünf Kapseln konsumiert werden. Durch das enthaltene Algenextrakt wird die Harnproduktion angeregt und die Giftstoffe und Keime aus dem Körper abtransportiert, was eine schnellere Heilung begünstigt.

Wer bereits das Anbahnen einer Harnwegsinfektion verspürt, kann auch bereits vorher ohne Bedenken auf diese pflanzlichen Mittel gegen Blasenentzündung zurückgreifen, um das Ausbrechen ganz zu vermeiden.

Allgemeine wichtige Dinge, die Sie beachten sollten

blasenentzündung symptome frauWährend der Harnwegsinfektion sollte auf ein paar Dinge ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Zum einen ist es wichtig, stets ausreichend zu trinken. Wasser, Tees und Cranberry-Saft eignen sich hierfür am besten. Darüber hinaus sollte die Blase regelmäßig entleert werden, das heißt, auch wenn der Gang zur Toilette als unangenehm und lästig empfunden wird, ist es äußerst wichtig, die Keime stets hinauszuspülen. Des Weiteren muss auf eine ausreichende Wärmezufuhr geachtet werden. Besonders die Füße und die Nieren müssen immerzu gewärmt werden, um die Heilung zu beschleunigen und den Körper zu schonen. Gönnen Sie sich in dieser Zeit also gerne ein heißes Bad oder eine Wärmeflasche, die Ihren Körper mit einer wohltuenden Wärme versorgt.

Ein weiteres, simples Mittel gegen Blasenentzündung und die Vermeidung, eine solche zu erleiden, ist die richtige Intimhygiene. Achten Sie darauf, beim Waschen des Intimbereichs keine Seife zu verwenden, da diese den natürlichen Schutzmantel zerstören.

Tipp: Außerdem sollten Sie bestenfalls stets Baumwollunterwäsche tragen, die bei 60° gewaschen werden kann, so werden alle Keime und Erreger beseitigt.


Ähnliche Beiträge