Skip to main content

Blasenentzündung und wirksame Hausmittel

Eine entzündete Blase ist unangenehm. Sie äußert sich meist mit Brennen oder Schmerzen beim Wasser lassen und verursacht zusätzlich das Gefühl, ständig auf die Toilette zu müssen, auch wenn die Blase längst leer ist. Zum Glück sind Blasenentzündungen meistens harmlos und wenn man sie früh bemerkt, sind sie auch ziemlich gut selbst zu kurieren. Oft hilft es schon, viel zu trinken, die Blase so oft wie möglich zu entleeren und darauf zu achten, dass sie auch wirklich jedes Mal komplett leer ist. Zusätzlich können Sie den Unterleib z. B. mit einer Wärmflasche oder einer Kompresse warm zu halten. Zum Glück gibt es einige Blasenentzündung Hausmittel, die sehr gut wirken.

Wann zum Arzt gehen?

Wichtig ist es zu wissen, wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten. In diesen Fällen sind Hausmittel nur noch unterstützend angebracht – lassen Sie sich unbedingt von ihrem Arzt untersuchen, wenn folgendes zutrifft:

  • Scherzen in der Nierengegend oder an den Körper-Seiten
  • Blut im Urin
  • Fieber und/oder starken anderen Beschwerden
  • Sie leiden unter einer Vorerkrankung, wie beispielsweise einer Autoimmunerkrankung oder Diabetes
  • In der Schwangerschaft.
  • Bei Betroffenen unter 16 Jahren und über 60 Jahren.
  • Bei einem Harnwegsinfekt, wenn er häufiger auftritt
  • Bei Männern

Hinweis: Fühlen Sie sich unsicher? Oder Ihre Beschwerden bessern sich trotz Selbstmedikation nicht, sondern verschlimmern sich? Dann halten Sie bitte immer zeitnah Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Blasenentzündung Hausmittel

Welche Blasenentzündung Hausmittel am besten wirken, ist von Frau zu Frau recht unterschiedlich. Deshalb ist es empfehlenswert, einfach verschiedene Blasenentzündung Hausmittel auszuprobieren und herauszufinden, welches für Sie persönlich geeignet ist. Von den folgenden Mitteln berichten Betroffene, das sie ihnen geholfen haben.

1. Viel trinken

Blasenentzündung HausmittelSobald ein erstes Brennen zu spüren ist, empfiehlt es sich sehr viel zu trinken, am besten Wasser oder auch einen speziellen Blasen-Tee, den es in jeder Apotheke, Drogerien oder im Internet gibt und so oft es geht auf die Toilette zu gehen. So werden die Bakterien aus der Blase gespült. Es empfiehlt sich, möglichst oft große Mengen auf einmal zu trinken. Zusätzlich hilft es, Zitronensaft ins Wasser zu geben, denn die Zitrone bekämpft durch ihre basische Wirkung ein Ansiedeln weiterer Bakterien.

2. Apfelessig

Wenn auch der Geschmack vom Apfelessig als Blasenentzündung Hausmittel ein wenig unangenehm ist, so soll er trotzdem eine sehr gute Wirkung gegen die Bakterien in der Blase haben. Die Essigsäure wirkt auf diese Keime dann auf natürliche Weise. Es wird empfohlen, drei Mal am Tag ein Glas Wasser mit einem Schuss Apfelessig zu trinken.

3. Cranberry

Cranberry hat sich hervorragend als Blasenentzündung Hausmittel bewährt. Sie kann als Saft oder auch in Form von Kapseln eingenommen werden. Die Wirkung ist eine Ähnliche wie die des Apfelessigs. Canberrys verhindert, dass sich die Keime in der Blase festsetzen können, somit werden diese dann mit dem Urin ausgespült. Wichtig ist es beim Cranberry-Saft darauf zu achten, dass er zuckerarm ist.

4. Kein Alkohol, Fruchtsäfte oder Kaffee

Alkohol, Fruchtsäfte und Kaffee beinhalten Säuren, die die Blase reizen und die Infektion eher begünstigen.

5. Wärme und Ruhe

Wärme und Ruhe sind wohl das einfachste Blasenentzündung Hausmittel und sehr hilfreich. Je entspannter man ist, umso leichter tut sich der Körper beim Bekämpfen eines Infektes. Wärme kann durch Wärmflaschen oder Kompressen erfolgen, genauso aber durch ein warmes Bad. Ebenso hilfreich sind Handtücher, die mit heißem Wasser getränkt und auf den unteren Bauch aufgelegt werden. Wichtig ist es auch, immer die Füße warm zu halten.

6. Esskastanien

In der traditionellen chinesischen Medizin werden Esskastanien als Blasenentzündung Hausmittel empfohlen. Sie wirken sich positiv auf den ständigen Harndrang aus, wenn man sie röstet und warm isst.

7. Rettichsaft

blasenentzündung durch stressDer Rettichsaft ist eines der ältesten Blasenentzündung Hausmittel. Das liegt daran, dass durch den Saft Senföle in den Körper gelangen, die bis in die Harnblase Auswirkungen haben und dort die Bakterien reduzieren. Zusätzlich regt der Rettichsaft die Tätigkeit der Blase an. Der Rettich wird gewürfelt und mit 3 EL Zucker vermischt, danach muss er etwa eine Stunde durchziehen. Anschließend püriert man ihn und streicht ihn durch ein Sieb.

8. Goldrute

Tee aus der Goldrute ist ebenfalls ein gutes Blasenentzündung Hausmittel. Die ätherischen Öle der Goldrute wirken gegen Schmerzen und Entzündungen. Zusätzlich wirkt der Tee harntreibend und begünstigt somit die Ausspülung der Blasenentzündung auslösenden Bakterien.

9. Sellerie

Frischer, roher Stangensellerie enthält Pflanzenstoffe, die Bakterien töten und wirkt zusätzlich harntreibend, was sich begünstigend bei einer Blasenentzündung auswirkt.

10. Birkenblätter

Birkenblätter als Blasenentzündung Hausmittel gibt es in Form von Tee oder Kapseln. 3 Tassen pro Tag sollen davon ausreichen, wenn man zusätzlich genügend Wasser trinkt

Hinweis: Wenn sich nach 1-2 Tagen keine Besserung einstellt, suchen Sie bitte umgehend Ihren Arzt auf. Eine verschleppte Blasenentzündung birgt unbehandelt ein Gesundheitsrisiko.


Ähnliche Beiträge