Skip to main content

Blasenentzündung durch Stress

Stress ist in der heutigen Zeit der Renner. Der negative Renner. Wir sind, wenn wir nicht aufpassen, in einer permanenten Alarmbereitschaft und switchen zwischen Privat und Arbeit hin und her. Manche von uns finden kaum noch Ruhe und Zeit, etwas für sich und ihre Gesundheit zu tun. Bis der Körper eines Tages streikt. Warum er das tut und wie es dabei zu einer Blasenentzündung durch Stress kommen kann, wie man sich davon heilt und das Immunsystem stärkt und wer am ehesten betroffen sein kann, all das erfahren sich hier in unserem Artikel.

Symptome von Blasenentzündung durch Stress

Eine Blasenentzündung durch Stress unterscheidet sich erst einmal nicht von den Symptomen einer „normalen“ Infektion der Harnleiter. Ausschlaggebende Symptome sind:

  • Schmerzen beim Wasser lassen
  • häufiges Wasserlassen
  • oft können nur geringe Mengen an Urin ausgeschieden werden
  • Nierenschmerzen
  • Blut im Urin
  • Krämpfe im Unterleib

Wie kommt es zu einer Blasenentzündung durch Stress?

Der Körper ist in der Lage, eine gewisse Weile den Stress zu verarbeiten. Das Immunsystem arbeitet auf Hochtouren, alle Energiereserven die verfügbar sind werden angezapft, damit der gesunde Zustand aufrechterhalten werden kann. Das Fatale, gerade in diesen Zeiten neigen wir dazu, süßes und zu viel Koffein, Zucker, Nikotin und oder Alkohol zu konsumieren. Das Ergebnis: der Körper schaltet zwar auf Turbo, kann aber diese Leistung noch weniger halten. Ihm fehlen dadurch schnell wichtige Mineralien und Vitamine die für den reibungslosen Ablauf sorgen.

Schlacken und Giftstoffe können nicht mehr richtig ausgeschieden werden und so bröckelt das Immunsystem eines Tages vor sich hin, bis es letztendlich zusammenbricht. Bei manchen Menschen nur durch eine in gewisser Weise harmlose Blasenentzündung, bei anderen führt das zum Herzinfarkt. Wichtig zu wissen ist hier: bei einem angeschlagenen Immunsystem bricht die Krankheit immer dort aus, wo eine Schwachstelle oder eine noch höhere Belastung, zum Beispiel durch Keime oder Bakterien, auftritt.

Wer neigt eher zu einer Blasenentzündung durch Stress?

Frauen erkranken aus anatomischen Gründen weit häufiger an einer Blasenentzündung durch Stress, da der Harnweg viel weiter am Darmausgang liegt. Frauen unterliegen auch natürlichen und unnatürlichen hormonellen Schwankungen, die ebenfalls Einfluss auf das Immunsystem haben. Aber auch Männer kann es treffen, insbesondere dann, wenn eine vergrößerte Prostata vorliegt. Patienten die einen Blasenkatheter nutzen müssen leiden ebenfalls häufiger unter einer Blasenentzündung durch Stress, da auch bei ihnen das gesamte Immunsystem geschwächt ist. Ungeschützter Sex ist ebenfalls ein Auslöser, da die Bakterien durch Reibung von einem Partner zum nächsten übertragen werden können.

Was hilft bei einer Blasenentzündung durch Stress?

blasenentzündung durch stressUm die Symptome zu bekämpfen, hilft auch das, was unter normalen Umständen hilfreich ist. Dazu gehört viel trinken, mindestens 2 – 3 Liter stilles Wasser am Tag, wer mag, kann auf Blasentees zurückgreifen. Auf Alkohol und Koffein, sowie zuckerhaltige Getränke sollte verzichtet werden. Eine Wärmflasche und Wickel oder ein Sitz – bzw Fußbad können ebenfalls bei der Heilung zuträglich sein. Sollten Sie das Gefühl haben, das etwas generell nicht stimmt, beziehungsweise an immer wieder kehrende Entzündungen leiden (wobei hier grob die Richtlinie dreimal pro Jahr gilt), suchen Sie bitte einen Arzt auf. Dieser wird Sie untersuchen und Ihnen dann unter Umständen Antibiotika verschreiben.

Wann sollte man bei einer Blasenentzündung durch Stress zum Arzt gehen?

Blut im Urin kann einmalig vorkommen, sollte es spätestens am nächsten Tag aber nicht weg sein, begeben Sie sich bitte zu einem Mediziner. Aus einer Entzündung kann unter Umständen eine Schädigung der Nieren resultieren. Haben Sie eventuell zudem noch Fieber, fühlen sich unwohl und dergleichen, zögern Sie auch dann nicht schnellstmöglichst zu handeln.

Hinweis: Frauen, die schwanger sind, sind hier ganz besonders gefährdet, da aufsteigende Viren und Keime das Ungeborene wie auch den Körper der Mutter gefährden können. Auch hier kann es zu einer Blasenentzündung durch Stress kommen und Sie sollten damit dringend Ihren Arzt aufsuchen.

Wie vermeidet man auf Dauer eine Blasenentzündung durch Stress?

Da die Ursache im Stress für die Blasenentzündung durch Stress zugrunde liegt, können Sie sich eine Taktik zur Vermeidung von einer Blasenentzündung durch Stress und zur Stärkung Ihres Immunsystems überlegen. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung sorgt für eine gute Versorgung der Nerven und des gesamten Organismus.

Bewegen Sie sich viel an der frischen Luft, dies mindert die Stressbelastung und hilft ungemein bei einer Blasenentzündung durch Stress. Wenn Sie die Ursache des Problems herausgefunden haben, ist der Weg zur Heilung meistens nicht weit.


Ähnliche Beiträge