Skip to main content

Blasenentzündung und Antibiotika

Blasenentzündung und Harnwegsprobleme, erkennen und behandeln

Es brennt beim Wasser lassen? Der Urin hat eine andere Farbe als gewöhnlich? Ihnen schmerzen hinten über dem Po die Seiten? Sie besuchen in kurzen Abständen die Toilette und setzen jeweils wenig Urin ab? Dann kann das ein Harnwegsinfekt sein.

Eine Cystitis was ist das?

Blasenentzündung AntibiotikaBrennende Schmerzen beim Urinieren weisen auf einen Harnwegsinfekt hin. Mit dieser Cystitis ist nicht zu spaßen. Bei diesen Infekten handelt es sich um aufsteigende Entzündungen. Das Nicht Behandeln führt schnell zu einer Nierenentzündung, einer Nierenbeckenentzündung und Schlimmeres.

Eine Cystitis umfasst die Harnblase und/oder den Harnleiter. Nicht behandelte Entzündungen greifen schnell auf weitere Organe über, was zu gefährlichen Infektionen führt. Heilt eine Cystitis nicht komplett aus, kann sie eine chronische Form annehmen.

Eine schwere Blasenentzündung mit Antibiotika behandelt heilt in den meisten Fällen komplett aus. Eine leichte Blasenentzündung muss Antibiotika nicht zum Einsatz kommen. Eine chronische Blasenentzündung mit Antibiotika behandeln lindert die Beschwerden, eine komplette Heilung erfolgt nicht.

Wie erkenne ich einen einfachen Harnwegsinfekt?

Bei einer Blasenentzündung gehen Sie bitte zum Arzt und lassen eine Diagnose stellen. Auch die Behandlung mit Antibiotika gehört in die Hände des Arztes. Achten Sie dabei auf die folgenden Anzeichen und teilen Sie dies dem Arzt mit.

Ihnen schmerzt das Wasser Lassen

Der Toilettenbesuch erweist sich als schmerzhaft, das Ende der Harnröhre brennt und der gesamte Bereich ist empfindlich. Nach dem Wasser Lassen verringern sich die Schmerzen und verschwinden zeitweise komplett. Hausmittel, viel Trinken und Tees reichen zum Ausheilen aus, soweit keine weiteren Beschwerden auftreten. Diese Blasenentzündung mit Antibiotika zu behandeln erweist sich meist als verfrüht, da die eigenen Kräfte diese leichte Cystitis mit ausreichend Flüssigkeit problemlos in den Griff bekommen.

Ihr Harnstrahl wirkt schwächer und sie lassen weniger Wasser ab, pro Toilettengang.

Die Blase zeigt Ihnen damit, dass ein Infekt vorliegt und sie sich gegen diesen wehrt. Die Beschwerden nehmen zu, wenn Sie nichts unternehmen.
Viel trinken, Ruhe und alte Hausmittel heilen Ihre Cystitis meist ohne Antibiotika aus.

Sie empfinden einen ständigen Druck auf der Blase

Die Blase drückt kurze Zeit nach dem Wasser lassen erneut. Bei jedem Toilettengang gehen geringe Mengen Wasser ab, das vollständige Entleeren der Blase entfällt. Diese Art der Cystitis heilen Sie mit viel Flüssigkeit auf natürliche Weise aus. Trinken sie viel, legen Sie sich eine Wärmflasche auf den Bauch, gönnen Sie sich Ruhe und stärkten Sie ihr Immunsystem.

Mit Teststreifen aus der Apotheke eine Cystitis erkennen

Bei einem Urin Selbst-test sehen sie, wie schlimm Ihre Cystitis ist. Des Weiteren, wie gut die Behandlung bei Ihnen anschlägt und was ihr Urin enthält. Die Teststreifen weisen Zucker im Urin, Blut, Eiweiß und weitere Inhalte aus. Anhand einer Farbskala sehen Sie, welche Werte sich verbessern, welche sich verschlechtern oder gleich bleiben.

Tipp: Legen Sie ihrem Arzt den frischen Teststreifen vor und er entscheidet, ob Ihre Blasenentzündung einer Antibiotika Behandlung bedarf.

Wann ist der Harnwegsinfekt schlimmer und wie erkenne ich das?

Ihr Rücken schmerzt

Die Nieren, rechts und links neben der Wirbelsäule melden sich mit einem dumpfen Druckschmerz, der von innen nach außen geht. Die Nieren weisen mit diesen Schmerzen auf eine Fehlfunktion im Körper hin. Bei einer solchen Blasenentzündung kommt Antibiotika zum Einsatz und hilft dem Körper gegen die vorliegenden Erreger.

Ihr Urin ist anders gefärbt

Ändert sich die Farbe des Urins in dunkelgelb, orange und/oder enthält er rote, leichte Fäden, enthält er Blut. Dieses Blut ist mit dem bloßen Auge nicht konkret erkennbar. Der Mediziner nennt dieses Blut, okkultes Blut. Mit Mikroskop und Teststreifen spürt er dieses Blut auf. Ihr Arzt behandelt diese Blasenentzündung mit Antibiotika, um Schlimmeres zu vermeiden.

Ihr Urin wirkt blutig

Bei blutigem Urin liegt eine schwere Entzündung vor, die schon bis zu den Nieren reicht. Einer derart schweren Blasenentzündung bieten Antibiotika die Stirn. Gegebenenfalls sind vorliegende Steine auf operativem Wege und/oder ebenfalls mit Antibiotika zu entfernen.

blasenentzündungDie Schmerzen sind stärker und anhaltend, die Nieren setzen sich massiv zur Wehr. Die Blase selbst schmerzt nicht, da sie keine eigenen Nerven besitzt. Zum brennenden Wasser lassen kommen kolikartige Schmerzen im Rücken- und Bauchbereich. Der Arzt muss diese Art der Blasenentzündung mit Antibiotika behandeln und spezielle Untersuchungen einleiten.

Bei Männern kann Blut durch einen Harninfekt ins Ejakulat gelangen. Schmerzen im Genitalbereich und dem Enddarmbereich treten bei ihm auf, weil die Entzündung die Prostata mit betrifft. Bei Männern ist eine Blasenentzündung meist mit Antibiotika zu behandeln, sobald mehr als ein leichtes Brennen beim Wasser Lassen auftritt.

Ihr Urin riecht streng

Der Urin riecht unangenehm oder die Harnröhre sondert Schleim ab, der weiß bis gelblich oder leicht gerötet erscheint. Die unterschiedlichen Erreger eines Harnweginfekts führen zu diesen farblichen Veränderungen. Bei dieser Blasenentzündung sind Antibiotika oft erforderlich, sie verhindern das Ausweiten der Entzündung.

Sie bemerken Harntropfen in der Unterwäsche

Sie haben seit den Schmerzen verschmutzte Unterwäsche? Diese Unannehmlichkeit erweist sich durch das nicht vollständige Entleeren der Blase. Verschiedene Erreger der Entzündung lösen dies ebenfalls aus. Diese Blasenentzündung wird ihr Arzt mit Antibiotika behandeln, dies führt schnell zum Erfolg.

Blasendruck, aber es erfolgt kein Urinabsatz

Bleibt der Urinabsatz aus, liegen vielleicht Harnwegssteine oder Blasensteine vor, eine Nierenkolik und Nierensteine sind ebenfalls nicht auszuschließen. Eine ärztliche Untersuchung und Behandlung der Blasenentzündung mit Antibiotika ist dringend erforderlich.

Eine Cystitis bei meinen Kindern erkennen, wie geht das?

  • Bei Säuglingen ist ein häufiger Harndrang schwer zu erkennen. Ständiges Quengeln und das Aufschreien beim Windelwechsel sind Anzeichen, die auf Schmerzen beim Urinieren hinweisen. Bei Babys und Kleinkindern geht eine Cystitis eher mit Fieber einher als bei Erwachsenen. Achten Sie darauf, ob Ihr Kind, auf Berührungen in der Genitalgegend mit Schmerz reagiert und ein Griff an den Unterleib mit Aufschreien quittiert.
  • Kleinkinder greifen sich bei einer Cystitis zwischen die Beine, versuchen die Unterhose vom Körper fern zu halten. Sie nässen plötzlich wieder ein, obwohl sie trocken sind. Ein Teil der betroffenen Kinder kratzen sich zwischen den Beinen und klagen über Schmerzen.
  • Den Kindern ist das neu auftretende Einnässen unangenehm und sie versuchen es zu verheimlichen.
  • Bei Kindern mit Blasenentzündung sind Antibiotika immer angeraten, da ihr Immunsystem schwächer ist als das Ihre. Sie sind nicht in der Lage diese Krankheit selbst zu bekämpfen. Gehen Sie mit Ihrem Kind umgehend zum Kinderarzt.

Was kann ich gegen eine Cystitis unternehmen?

Viel trinken und den Organismus von den Erregern befreien

Bakterien und andere Erreger vertreiben Sie aus ihrem Organismus indem Sie viel trinken. Ein leichter Harnwegsinfekt und eine früh erkannte Cystitis lässt sich mit diesem einfachen Mittel oft gut in den Griff bekommen. Wasser ist das geeignete Mittel, um die Nieren und die Harnwege durchzuspülen.

Kräutertees wirksam einsetzen

Es gibt viele Kräuter die gegen Entzündungen wirksam sind. Spezielle Nieren- und Blasentees aus der Apotheke oder dem Reformhaus enthalten wirkungsvolle Kräuter wie Löwenzahnwurzel, Brennnessel oder Bärentraubenblätter gegen eine Cystitis.

Homöopathische Mittel gegen Cyctitis

Nicht gegen jede Blasenentzündung muss Antibiotika zum Einsatz kommen. Homöopathische Mittel sind hilfreich im Kampf gegen Ihre Cystitis.

Wie verhindere ich eine Cystitis?

Genitalhygiene und das Wischen mit dem Toilettenpapier von vorn nach hinten über den After halten Ihnen viele Erreger aus dem Harnbereich fern. Während einer Cystitis empfiehlt es sich Ihre sexuellen Aktivitäten während der Krankheit und der Behandlung zu unterlassen, aufgrund der Schmerzen.

Setzen Sie sich nicht auf kalte Steine und halten Sie Füße und Unterleib warm. Der Unterleib einer Frau ist empfindlich und anfällig für Erkrankungen der Harnwege. Stärken Sie ihr Immunsystem mit Vitaminen und Mineralstoffen.


Ähnliche Beiträge